Deutsch
Englisch
Spanisch

Weihnachtsgeschenke für Ecuador 2015

Dieses Jahr haben wir die Schüler des Dorfes Matavi Bajo beschenkt. Trotz Probleme beim Zoll konnten wir alle Kinder beschenken. 

 Bilder

Weihnachtsfeier unserer Patenkinder 2015

Jedes Jahr feiern wir mit unseren Patenkindern und deren Eltern Weihnachten. Als Weihnachtsgeschenk gibt es immer einen Pulli oder eine Jacke. Im ersten Jahr durften die Paten eine Jacke aussuchen. Dann haben wir einfarbige Jäckchen stricken lassen, die man als Schuluniform benutzen kann, und dieses Jahr durften die Kids selbst aussuchen was sie möchten. Ich finde es kam eine tolle bunte Mischung dabei raus. 

Bilder

Schuluniformen für Pachancho 2015

Die Frauen der Texsal haben immer wieder fehlende Aufträge. Wenn wir neben unseren Patenschaften finanzielle Mittel haben, geben wir z.B. Schuluniform - Jacken für verschiedene Dörfer in Auftrag. Somit geben wir den Frauen Arbeit und den Kindern warme Jäckchen. 

Kleiderspenden 2015

Immer wieder schicken wir Kleiderspenden nach Ecuador. Ganz oft verteilen wir sie, ohne Fotos zu machen. Diesmal haben wir aber ein paar Bilder für euch gemacht. Vielleicht erkennt ja der ein oder andere seine Kleidungsstücke wieder. 

Juni 2013 - Tag des Kindes

Im Juni gibt es einen Tag des Kindes in ganz Ecuador. Diesen Termin haben wir genutzt um ein kleines Fest mit den Kindern und ihren Eltern zu feiern. Es gab wie immer ein gemeinsames Essen, allerdings haben diesmal die Frauen auch etwas dazu beigetragen und jeder hat etwas mitgebracht. Danach haben die Kids viele lustige Spiele gemacht und zum Schluß gab es für jeden noch ein kleines Geschenk. s

1000 Euro Gewinn von der DIBA Bank Aktion

Livia und ich haben 3 Schulen in Natahua, Pachancho und Verde Pamba besucht. Dort haben wir mit dem Lehrer gesprochen und gefragt wie wir das gewonnene Geld am Besten unterbringen können. Wir haben beschlossen einen Früchte Tag einzuführen. Da können die Kinder dann zusammen mit dem Lehrer bzw. den Müttern die zum Kochen eingetragen sind, das Obst schneiden und danach zusammen essen. Außerdem haben wir die Kosten für zusätzliche Milch, Kartoffeln und Reis übernommen. 

 

In Pachancho hat uns die Schulklasse tanzend empfangen. Es war so kalt das die Lehrerin kurzerhand beschlossen hat mit der kompletten Klasse zu tanzen damit allen warm wird. Wir wurden sehr herzlich empfangen und unser Hilfsangebot wurde sofort mit eigenen Ideen aufgewertet. 

Auch in der Schule in Salinas haben wir einen Obsttag eingeführt. 

 

In den Kindergärten von Pachancho, Natahua und Verde Pamba haben wir wieder Kuscheltiere verschenkt. 

Januar 2013 Sarah und Fabian besuchen ihr Patenkind

Sarah und Fabian haben auf ihrer Reise in Ecuador 3 Tage in Salinas verbracht und dort ihr Patenkind Juan David besucht. Auch wenn die drei nicht wirklich miteinander sprechen konnten, hatten sie total viel Spaß. Mit den mitgebrachten Sachen haben sie dann gemeinsam gespielt. Vorallem die Seifenblasen waren der Hit. 

Januar 2013 - Fragebogen an die Patenkinder

Da mich sehr interessiert, was sich verändert, verbessert und was immer noch fehlt, habe ich die Kids einen Fragebogen ausfüllen lassen. Es war sehr interessant was ich da so alles zu lesen bekam. Manches war zum Schmunzeln und ein Fragebogen hat mein Herz sehr berührt. Die kleine Yessenia hat bei der Frage: "Was fehlt dir?" geschrieben: Amor y cariño - Also Liebe und Zärtlichkeit. Ihre Mama hat vor einiger Zeit wieder geheiratet und eine "neue" Familie gegründet und da ihr neuer Mann das uneheliche Kind nicht akzeptiert hat lebt Yessenia nun bei Oma und Opa. 

Leider ist das immer noch sehr oft so, das die Mütter ihre Kinder für einen Mann und eine "scheinbare" sichere Zukunft mit einem Ernährer ihre unehelichen Kinder zurücklassen. Aber es gibt zum Glück auch einige die dies nicht so sehen und ihre Kinder sehr lieben und sie für einen Mann nicht im Stich lassen würden. 

Ich wollte Yessenia dann einen Wunsch erfüllen, aber sie hatte keinen. Auch nach langem Bohren und nachfragen kamen wir zu keinem Ergebnis. Also habe ich ihr wenigstens den großen Teddybären aus unserem Spielzimmer geschenkt. Sie verwaltet übrigens ihr Patengeld selbst. 

 

 

 

Dezember 2012 - Weihnachtspäckchen für Ecuador

Einen Tag nach der Bescherung unserer Patenkinder, haben wir die Weihnachtspäckchen an die Geschwisterkinder der Patenkinder verteilt. Wie immer gab es viele große Augen und Freude über die Päckchen. Dieses Jahr war auch endlich Doña Olguita mit dabei, die die meißten Päckchen für uns in Empfang nimmt. 

(Im Juni kam übrigens das letzte Päckchen an) 

mehr Bilder

Dezember 2012 - Weihnachtsgeschenke für die Patenkinder

Ende Dezember haben wir mit all unseren Patenkindern und deren Eltern Weihnachten gefeiert. Jedes Patenkind hat im Namen von seinem Paten in Deutschland eine Wolljacke bekommen. Somit haben wir den Frauen arbeit gegeben und den Kindern ein tolles warmes Geschenk beschert. 

 

mehr Bilder

Spendenübergabe von Inge Hoffmann - Wendel an die Andenkinder

Inge spendet jedes Jahr ihre "Trinkgeldkasse" an die Andenkinder. 

Vielen lieben Dank Inge! 

Wir haben gewonnen!

SEPTEMBER 2012 Nely geht endlich wieder in die Schule!

Ein großes Lob geht heute nach Ecuador zu meiner Schwägerin Livia. Sie hat es mit viel Geduld und Hartnäckigkeit endlich geschafft das Nely unser blindes Patenkind endlich wieder zur Schule geht. Den Eltern war es nicht wichtig das ihr blindes Kind zur Schule geht. Aber wir konnten dies nicht so stehen lassen. Also haben wir vor Ort alle Mittel und Wege in Bewegung gesetzt und jetzt kann die kleine Nelly zusammen mit den anderen Kindern lernen. 

AUGUST 2012 - "SOMMERFEST" IN SALINAS

Anlässlich zu Livias Geburtstag, haben wir alle Patenkinder und Eltern unseres Vereines in Ecuador zu einer Sommergeburtstagsparty eingeladen. Livia hat noch nie Ihren Geburtstag gefeiert, da sie das ganze Jahr so viel Energie in unser Projekt steckt, wollte ich ihr etwas zurückgeben. Außerdem war es eine schöne Möglichkeit alle Patenkinder zu versammeln, um zu erfahren, wie es ihnen geht, was sich verbessert hat und was man noch verbessern kann. Demnächst gibt es auch weitere Bilder der Kids. 

 

Mehr Bilder

Ausflug der Frauen der Texsal

Die Frauen in Ecuador verdienen oft ihren Lebensunterhalt mit stricken von Wollsachen. In der Texsal in Salinas wird ihnen dies ermöglicht. Es ist eine Organisation die seit über 30 Jahren dafür sorgt, das die Frauen nicht arbeitslos werden. Hier wird nicht nur zusammen gestrickt, sondern man ist auch in Notlagen für einander da und hilft sich gegenseitig. Da die Frauen nie aus ihrer Routine rauskommen und "geschweigedenn" an Urlaub denken können, haben sie sich einen kleinen Tagesausflug nach Puyo gewünscht. Einen Teil der Kosten haben wir übernommen und somit den Ausflug mit ermöglicht. Alle Frauen haben sich sehr gefreut und bedanken sich herzlich bei den "Spendern" von Andenkinder e.V. 

 

Mehr Bilder

25. und 26. August 2012 Maxplosion in Maximiliansau

Wir waren am 25. und 26. August mit unserem Infostand auf der Maxplosion in Maximiliansau. Mit Kinderschminken, Blumen, Tanzen, Luftballoons und sonstigen Aktionen haben wir Spenden gesammelt und auch zwei neue Paten für unser Projekt gewinnen können. Es war ein sehr tolles Wochenende mit vielen bekannten und auch neuen Gesichtern. Wir hatten viel Spaß und hoffen, das wir dies auch an unsere "Gäste" weitergeben konnten. Besonders hat es mich gefreut, das meine Nichte aus Ecuador zu besuch war. So konnte sie sehen, das das Geld in Deutschland nicht auf der Straße liegt, sondern das wir für die Spendengelder und die Patenschaften viel Einsatz bringen müssen. 

 Mehr Bilder

JULI 2012 Unsere Fußballmannschaft

Wir haben im Juli diese Fußballmannschaft mit 50 $ gesponsert. Es wurde an mehreren Wochenenden in der Halle ein Fußballturnier abgehalten und die Jungs haben noch einen Sponsor gesucht. Ich finde diese Idee sehr gut, so  sind die Jugendlichen am Wochenende sinnvoll beschäftigt, treffen sich mit gleichaltrigen zum Sport und trainieren unter der Woche zusammen. 

Geburtstagsgeschenke von zwei Paten an ihre Patenkinder in Ecuador

Zwei unserer Paten haben ihren Patenkindern in Ecuador zum Geburtstag Wollpullis stricken lassen. Damit haben sie ihren Patenkindern ein Geschenk gemacht und zwei Frauen in der Texsal Arbeit gegeben. Das Geschenk hat 15 Euro gekostet. 

MAI 2012 2. Gesundheitstag in Salinas Mai 2012

Der 2. Gesundheitstag der von unserer Organisation abgehalten wurde fand dieses Jahr im Mai statt. Es wurde wieder über Themen wie: Brustkrebsvorsorge, Familienplanung, Hygiene, Zahnpflege... gesprochen. Im Oktober planen wir zusammen mit Sandra Ö. einer Freundin die für 4 Wochen in Ecuador sein wir den 3. Gesundheitstag durchzuführen. 

APRIL 2012 Tragischer Tod eines unserer Schützlinge

Edwin Azas war Epileptiker und wir haben ihm die Medikamente bezahlt, damit er normal arbeiten gehen kann. Leider geschah dann genau auf seiner Arbeit das tragische Unglück welches ihm das Leben gekostet hat. Einige Jugendliche haben sich über ihn lustig gemacht und ihn gehänselt. Dabei kam es dann zu einer Auseinanderseztung bei der Edwin einen Schlag mit einem Holzknüppel auf den Kopf bekommen hat. Aus Scham hat er seiner Mama nichts erzählt und die hat sich über seine Kopfschmerzen am Abend nicht gewundert. Am nächsten Morgen allerdings fiel ihr auf, das ihr Sohn eingenäßt hatte und nicht normal war. Sie hat ihn dann ins Krankenhaus gebracht und dort ist er an einer Gehirnblutung verstorben. 

 

Das tragische an der ganzen Geschichte ist, das der Junge der den tödlichen Schlag ausgeführt hat, ungestraft davon kommt. Das Dorf hat einstimmig beschlossen den Mund zu halten und die gegnerische Familie bezahlt nun ein Schweigegeld von 2500 Dollar an die Mutter des toten Jungen. Wenn die Familie von Edwin keine Anzeige macht unternimmt die Polizei in Ecuador nichts. 

 

Wir haben der Mutter unsere volle Unterstützung zugesagt, sofern sie den Jungen anzeigen wird. Da sie das aber nicht getan hat, haben wir unsere Unterstützung beendet. Nach mehreren Gesprächen mit der Mutter und den beiden Schwestern haben wir aufgegeben. 

 

Der kleine Bruder des Jungen der den tödlichen Schlag getan hat war auch zu allem Elend ein Patenkind von uns. Wir haben diese Patenschaft mit sofortiger Wirkung beendet. Denn wer für den Tod eines Jungen 2500 Dollar organisieren kann, der kann auch die Krankengymnastik für seinen anderen Sohn bezahlen. 

 

Außerdem waren wir kurz davor, den Kindern in der Schule die Schuluniformen zu schenken. Davon haben wir jetzt auch abgesehen. Wir haben den Eltern das Angebot gemacht die Jacken trotzdem für 5 Dollar zu kaufen. Der Erlös aus den Jacken soll dann dazu genutzt werden "Humanitätsunterricht" in dieser Schule abzuhalten. Damit so etwas nicht noch einmal passiert. 

MÄRZ 2012 Schuluniformen für Natahua, Pachancho und Yuraucsha

In diesem Jahr haben wir uns vorgenommen, den Kindern in der Schule und den Frauen der Texsal zu helfen. In den meißten Klassenräumen ist es sehr kalt und die kleinen Schulen auf den umliegenden Dörfern bestehen oft nur aus einem Klassenraum. Deshalb haben wir die Schulen besucht und ihnen angeboten für jeden Schüler eine Schuljacke stricken zu lassen. Die Schulen durften sich dann die Art und Farbe der jeweiligen Uniform aussuchen und wir haben vor Ort die Maße genommen. 

Auf diese Weise haben die Frauen in der Texsal Arbeit und die Schüler haben warme Jacken. 

JANUAR 2012 Geldspende für ein Laptop und einen Drucker

Vielen Dank an den Verein, der uns 1000 Euro gespendet hat damit wir uns vor Ort einen eigenen Laptop und einen Drucker kaufen können. Bis jetzt mussten wir immer den Computer von der Texsal benutzen und konnten nur während der Öffnungszeiten der Texsal daran arbeiten. Jetzt kann Livia zu jeder Tages und Nachtzeit mit mir Kontakt aufnehmen. 

Besucht uns auf dem Weihnachtsmarkt in Kandel 10./11.Dez. 17./18.Dez.

Wir freuen uns auf Euch! Besucht uns auf dem Weihnachtsmarkt in Kandel. Wir haben einen kleinen Infostand und ein paar Wollsachen und Suveniers aus Ecuador. 

Ein Patenkind schreibt an seinen Paten...

Beim Übersetzen der ca 45 Briefe die ich diese Woche aus Ecuador erhalten habe ist mir dieser Brief in die Hände gefallen. Er hat mich so berührt, das ich Ihn gerne mit euch teilen möchte. 

 

Lieber Pate, mit diesem Brief möchte ich mich herzlich und respektvoll bedanken. Ich hoffe es geht Ihnen gut und Sie genießen Ihr Leben und das es ihrer Familie auch gut geht. Gott beschütze Sie während Ihrer Arbeit. Ich möchte Ihnen erzählen das ich in die Schule in Salinas gehe, wo ich mit meiner Mama lebe. Mit Kraft und Hingabe lerne ich und dank Gott und Ihrer Hilfe ist dies möglich.  Ich bin stolz das ich diese Schuljahr mit erfolg abgeschlossen habe. Meine Lehrerin heißt Ruth, sie ist eine sehr gute Lehrerin und sie bringt uns bei, das wir für unser eigenes Wohl lernen. Ich hoffe das ich mit dem Brief meine Gefühle der Dankbarkeit richtig zum Ausdruck bringe und  sie damit glücklich mache. Ich bin sehr sicher lieber Pate, das ich mit Ihrer Hilfe meine Schule abschließen kann und es mir auch gesundheitlich besser geht. Erlaube mir lieber Pate, Sie nach Ecuador einzuladen, nach Salinas, mein schönes Dorf. Wir haben hier eine sehr schöne Gegend mit vielen schönen Blumen. Mehr habe ich im Moment nicht zu schreiben. Ich hoffe Sie entschuldigen meine Rechtschreibfehler im Brief. Ich verabschiede mich, Ihr Patenkind, der Sie sehr mag...

Danke an alle Spender und Freunde von Andenkinder e.V. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ein Teil des Festes in Walldürn sein zu dürfen. Mit den Spenden die wir gesammelt haben können wir unsere Hausaufgabenbetreuung komplett auf 12 Schüler ausbauen. 

Bianca, Karla und Verena haben heute mit Kinderschminken und Luftballons Spenden gesammelt. Zusammen mit den Spenden von letzter Woche können wir nun 6 weitere Stühle und 6 Tische für die Hausaufgabenbetreuung in Ecuador kaufen. 

Kinderflohmarkt Rhein-Galerie

 

Bianca und Verena waren zusammen mit Reencuentros auf dem Kinderflohmarkt in Ludwigshafen. Mit Kinderschminken und Modelierluftballons haben wir 55 Euro Spenden gesammelt, die wir in das Projekt: Hausaufgabenbetreuung investieren werden. Uns fehlen noch 6 weitere Tische und Stühle damit wir die Hausaufgabenbetreuung erweitern können.

 

 

Projekttag in Ecuador

Am 18. Januar 2011 habe ich zwei Ärzte vom "Centro de Salud" von Salinas in die Texsal eingeladen. Dr. Byron Lagos hat einen Diavortrag über Familienplanung und Vorsorgeuntersuchungen für die Frau vorgetragen und Dr. Ivanova Kupskaia hat einen Diavortrag zum Thema Mundhygiene und richtiges Zähneputzen gehalten. 

 

weiter lesen: 

Weihnachtspost aus Ecuador

Kurz nach Weihnachten sind einige Briefe von unseren Patenkindern aus Salinas angekommen. Habe sie wieder übersetzt und weitergeleitet. 

 

Link zu den Bilder

Weihnachtsbasar in der Rennbuckel - Realschule

Am 13.12.2010 war Andenkinder e.V. zu Gast in der Rennbuckel - Realschule. Ich fand es sehr schön mal wieder in meiner alten Schule zu sein und über unser Projekt Andenkinder e.V. zu informieren. Der Tag hat 140 Euro Spenden und eine Patenschaft mit sich gebracht. Danke an die Lehrer der Rennbuckel - Realschule die mir den Tag ermöglicht haben. 

Weihnachtsmarkt in Kandel

Am 11. - 12. Dezember war Andenkinder e.V. mit einem kleinen Infostand in Kandel auf dem Weihnachtsmarkt. Wir haben über unser Projekt informiert und durch den Verkauf von Produkten aus Ecuador knapp 400 Euro spenden für das Projekt gesammelt. Der komplette Gewinn dieser zwei Tage geht als Spende nach Ecuador. Danke an Karla die mich am Sonntag unterstützt hat.

 

Briefe aus Ecuador

Lena und Katja waren im Oktober in Ecuador und haben Salinas besucht. Sie haben für uns viele Sachen mit nach Ecuador genommen und ein paar Briefe für unsere Paten mitgebracht. Ich hoffe das wir bald einen kleinen Bericht von den beiden bekommen, wie es ihnen in Ecuador gefallen hat. Hoffenlich bekomme ich auch noch ein paar schöne Bilder von dort. Die beiden Mädels haben sich mit ihren Handabdrücken im Kinderzimmer verewigt. 

 

 

 

 

Luftballons für Schulanfänger

Im September waren Astrid und ich in der Olympia Apotheke in Durmersheim und haben Luftballons für die Schulanfänger gemacht. Insgesamt haben wir an die 60 Tiere geknotet und den Kindern eine große Freude bereitet. Es ging um einen Schultütenwettbewerb, den die Apotheke ausgeschrieben hatte. 

Danke für die großzügige Spende für unseren Verein und für die Möglichkeit Werbung für unsere Sache machen zu können.

 

 

 

Maxplosion 2010

Zwei Tage Arbeit sind auf der Maxplosion zu Ende gegangen und ich muss schon sagen es hat sich mehr wie gelohnt. Wir konnten 573,10 Euro Spenden für Andenkinder e.V. sammeln. Durch Aktionen wie: Kinderschminken, Modelierluftballons machen, Kuchen verkaufen (Spontan, war nicht geplant), Verkauf von Sachen aus Ecuador und durch unsere tolle Tanzshow von Teo und Karla haben wir dieses Ziel erreicht. 

Link zur Bildergalerie 

Es waren zwei ganz tolle Tage mit vielen netten Menschen, die sich für unser Projekt interessieren und uns auch unterstützt haben. 

 

Ich bedanke mich herzlich bei all meinen ehrenamtlichen Helfern:

  • beim Blumenlädchen Efeu, die uns 40 Blumensträuße gespendet haben
  • Firma Tonish in Maximiliansau, die mir ein Dach über dem Kopf ermöglicht haben (Danke für das Zelt und die Bänke)
  • beim s´Buchlädle im Maximiliancenter die uns das Zelt zur Verfügung gestellt haben und uns dieses nach dem Fest geschenkt haben!
  • bei Teo und Karla die mit ihren Tanzeinlagen für super Stimmung am Stand gesorgt haben
  • bei meinen Eltern, die die Sachen gebracht haben, die noch gefehlt haben
  • bei meinen Schminkmädels: Nici, Bianca, Gesa, Angelika
  • bei meinem Auf- und Abbauteam: Anika, Katrin, Tobias, Nici, Helmut
  • bei unseren Standnachbarn die uns Strom gegeben haben
  • bei Sarah und Violetta, die uns mit Kuchen versorgt haben
  • bei allen die spontan vorbeigekommen sind und geholfen haben (Jan und Jochen)
  • Dem Gewerbeverein Maximiliansau, für die Möglichkeit der Teilnahme
  • Und vor allem bei allen Spendern! DANKE!

Post aus Ecuador

Heute sind die ersten Briefe von unseren Patenkinder aus Ecuador angekommen. Ich habe sie übersetzt und werde sie in den nächsten Tagen an die Paten verschicken.

 

mehr Bilder

 

 

 

 

28.08 - 29.08.2010 Maxplosion in Maximiliansau

An diesem Wochenende haben wir einen Infostand in Maximiliansau. Unter anderem werden wir Kinderschminken und Modelierluftballoons gegen eine kleine Spende für unser Projekt anbieten. Außerdem haben wir ein paar kleine Überraschungen für Euch geplant. Vorbeischauen lohnt sich auf jedenfall. 

Danke an meine Nachbarskinder, die sich zum Üben zur Verfügung gestellt haben!

Kuscheltierspende

Danke an Bernd und Caroline die mir am Samstag auf dem Flohmarkt in Karlsruhe spontan zwei Tüten voll mit Kuscheltieren für die Kids in Ecuador gespendet haben.

4 kg Kuscheltiere machen sich am Montag auf den Weg nach Ecuador. Die Anderen müssen sich noch ein bisschen gedulden. Danke noch mal en Euch!

 

 

 

 

Spenden für Nelly

 

Alle einmaligen Spenden die im Juni und Juli auf unser Konto eingehen, gehen zu gunsten von Nelly, dem blinden Mädchen. Ihre Eltern mussten einen Kredit von

1000 Dollar aufnehmen, um die Nachsorgeuntersuchungen bezahlen zu können.

Einen Teil von diesem Kredit haben wir im Januar, als ich vor Ort war abbezahlt. Wir möchten nun den Rest dieses Kredites ablösen, um die Familie zu entlasten. 


Bis jetzt haben wir schon 435 Euro und das am 1. Juni! Das freut uns sehr. 


Danke

 

 

 

 

Andenkinder e.V.

Nun ist es endlich soweit! Andenkinder hat sich den Titel e.V. "erarbeitet". Seit April sind wir ein eingetragener Verein und können nun voll durchstarten. Wir hoffen auf viel Unterstützung und freuen uns darauf endlich unseren Kids vor Ort besser helfen zu können.

 

Ich möchte mich bei meinen 6 "Mitgründungsmitgliedern" herzlich bedanken, denn ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

 

Auch danke ich meinem Grafiker Phillip und der Druckerrei Karwatzki für die Unterstützung im Umsetzen des Flyers.

 

 

Projekt 2010

Im Januar 2010 war ich direkt vor Ort und habe dank eurer Spenden ein Kinderzimmer in der Texsal einrichten können. Außerdem habe ich Kinderkleider (zusätzlich zu den Kleiderspenden aus Deutschland) und Spielsachen sowie Möbel für das Zimmer gekauft.

BILDER


Einen Teil der Spenden habe wir unter einigen Familien aufgeteilt um sie zum Arzt zu schicken, damit wir wissen was ihnen fehlt und wie wir weiter helfen können. 

 

Ich arbeite vor Ort mit Livia Salazar und Maria Chamorro zusammen, die mir mit ihrem "Insider" Wissen sehr hilfreich sind. So verhindern wir, das Familien um Hilfe bitten, die anderweitige Hilfe in Anspruch nehmen, oder die über mehr Geld verfügen als sie angegeben haben.


Ein Teil des Geldes habe ich für Nelly verwendet. Sie ist 8 Jahre alt und nach einer Hirntumor OP erblindet. Ihre Eltern mussten einen Kredit von 1000 $ aufnehmen um die Nachsorgeuntersuchungen bezahlen zu können. 

 

 

 

 

21.12.2009 Infotag im El Tesoro

Andenkinder lädt alle interessierten am Montag den 21.12.2009 ins El Tesoro ein. 

Wir möchten euch über das Projekt Andenkinder und die hoffentlich baldige Vereinsgründung informieren. Dazu bietet das "El Tesoro" den perfekten Rahmen. Ihr könnt dort alles mögliche aus Südamerika  probieren und kaufen.

Auch bieten wir euch typische südamerikanische Köstlichkeiten an.

Verena und Sandra freuen sich auf euch! 

Sandra ist ab elf für euch da und Verena ab 14 Uhr.

 

 

 

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2009!

 

Danke an alle die mich mit kleinen Spenden und vorallem Kleiderspenden

unterstützt haben. Leider ist es sehr teuer geworden und es lohnt sich fast

nicht mehr Kleider zu schicken, aber ich werde versuchen einen Weg zu finden.

 

Letzte Woche haben mich die Frauen der Texal angerufen und sich herzlich

bei allen bedankt die Helfen. Sie wünschen allen frohe Weihnachten und ein

gutes neues Jahr 2009.

 

Auch Andres wünscht allen ein gutes neues Jahr 2009! Hier ein aktuelles

Foto von ihm.

 

Feliz navidad y un prospero año nuevo!

 

 

Reiki für Ecuador und Bolivien

 

 

Am 16. Mai veranstaltet gh-mediaconcept die erste Netzwerkparty, und in diesem Rahmen werden wir einen Reiki - Workshop abhalten. Hier haben alle Besucher die Möglichkeit zu Erfahren was Reiki ist.

 

Am Samstag den 17. Mai bieten wir dann einstündige Behandlungen an. Termine hierfür könnt ihr am Freitag mit uns ausmachen.

Wir freuen uns auf euch!

Eure Spenden gehen zu gleichen Teilen nach Bolivien und Ecuador.

 

Verena und Barbara

 

 

 

 

GERADE HEUTE ÄRGERE DICH NICHT.

GERADE HEUTE SORGE DICH NICHT.

EHRE DEINE ELTERN,

LEHRER UND DIE ÄLTEREN.

VERDIENE DEIN BROT EHRLICH.

EMPFINDE DANKBARKEIT,

FÜR ALLES LEBENDIGE

 

Dr. Mikao Usui